Mitternachtssonne in Nordisland

News & Specials

Die aktuelle Situation in Island

Ein verrücktes Reisejahr 2020 liegt bald hinter uns – ein Jahr, in dem viele Menschen ihre Reisepläne verwerfen oder aufschieben mussten. Leider blieb auch unsere Kundschaft nicht verschont.

Doch sind wir stolz darauf, dass viele unserer Kunden 2020 eine unvergleichlich schöne Islandreise erleben konnten. Uns erreichten in den letzten Wochen begeisterte Rückmeldungen, wie schön die Islandreise – trotz oder vielleicht sogar gerade wegen der Corona-Krise – gewesen ist.

Natürlich kann niemand genau vorhersehen, wie die Pandemie sich in den nächsten Monaten entwickeln wird. Doch machen die aktuellen Nachrichten recht zuversichtlich:
  • Mit Wirkung vom 22. November 2020 wurde die REISEWARNUNG AUFGEHOBEN. Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Island wird jedoch aufgrund bestehender Quarantäneregelungen abgeraten. Da diese vier bis sechstägige Quarantäne auch in Ferienhäusern und Wohnmobilen verbracht werden kann und auch Spaziergänge möglich sind, konnten wir für viele unsere Kunden die Reise dennoch ermöglichen. Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie im Winter noch nach Island reisen möchten und wir besprechen Ihre Möglichkeiten.
  • Die Tests bei Einreise in Island sind im Dezember und Januar kostenlos.
  • Zudem geben die Nachrichten über die baldige Freigabe eines Impfstoffs Grund zu vorsichtigem Optimismus.
Von den isländischen Behörden wird in Aussicht stellt, dass am 15.01.2021 neu entschieden wird, wie die Einreisebedingungen ab 01.02.2021 geregelt werden sollen. Wir halten unsere Kunden natürlich weiterhin auf dem Laufenden.
Porträt eines Papageientauchers in Island



Sie tragen sich mit dem Gedanken an eine Islandreise? Dann können Sie sich fortlaufend über den Gang der Dinge informieren. Das Auswärtige Amt in Berlin aktualisiert regelmäßig die Informationen unter den Reisehinweisen – für Island HIER.

Von isländischer Seite können Sie sich über die Seite der Gesundheitsbehörden informiert halten. Statistische Daten finden Sie unter Data.

Die aktuelle Entwicklung lässt uns positiv aufs kommende Jahr schauen. Ja wir wagen sogar die Hoffnung, dass die eine oder andere Polarlichtreise noch im Winter 2020/21 möglich sein wird.

Lassen Sie uns deshalb Ihre Reisepläne zeitnah wieder aufgreifen. Gerne beraten wir Sie, wie Sie Ihre Reise möglichst bald erleben können. Denn wir erwarten, dass „nach Corona“ viele aufgeschobene Reisen zeitnah nachgeholt werden. Deshalb sollten wir in Kürze zusammen überlegen, wie wir dieser „Bugwelle“ an Reisebuchungen zuvorkommen können. 

Und selbst wenn die Krise anhalten sollte, werden wir sicher auch mit Ihnen eine Lösung in Form einer Umbuchung finden. Wir werden den Zeitpunkt Ihrer Restzahlung so weit nach hinten schieben, bis klar ist, dass Sie auch reisen können. Nur die Anzahlung, die für unsere und unserer Partner Vorleistungen anfällt, wird bei Buchung fällig. Wir bleiben optimistisch, dass sich eine positive Entwicklung als „Silberstreif am Horizont“ abzeichnet und Reisen bald wieder unbeschwert stattfinden können.

Wir freuen uns sehr, wenn wir Sie dann auch zu den Kunden zählen dürfen, die nach ihrer Reise begeisterte Rückmeldungen schicken, wie sie mittlerweile zahlreich in den Gästebüchern unserer Homepages von Natur-Pur-Reisen und MOBIL & AKTIV ERLEBEN nachzulesen sind. 

Herzliche Grüße - und auf Ihren unvergesslichen Urlaub in Island, auf den Färöer Inseln oder auf Grönland!

Ihr Team von Natur-Pur-Reisen