Süd-Island: Gletschersee Jökulsarlon

Gästebuch und Gästefotos

Wie war's auf Island? Hat es Ihnen gefallen? Dann teilen Sie dies doch bitte hier in unserem Gästebuch mit!
merken

Gästebuch und Gästefotos

Kurzbeschreibung

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen.
Dieses schöne Zitat von Matthias Claudius gilt heute wie schon vor 250 Jahren. Reisen erweitert den Horizont und schafft Erinnerungen fürs Leben.

Liebe Kunden/innen und Interessenten/innen, liebe Freunde des Nordens,
nun haben wir es geschafft: Unser Gästebuch steht ab sofort zur Verfügung.
Wir sind brennend interessiert, von Ihnen zu hören, wie Ihre Reise geklappt hat, was Ihnen gut gefallen oder Sie während Ihrer Reise ganz besonders beeindruckt hat.
Manchmal sind es die kleinen, aber eindrucksvollen Dinge, die einem besonders schön in Erinnerung bleiben. Auch die Art Ihrer Reise ist von Interesse (Wohnmobilmiete, Fährüberfahrt, Hotels oder Ferienhäuser, Reiturlaub usw.).
Ihre Einschätzung ist auch für neue Interessenten/innen wichtig, denn sie möchten wissen, wie gut sie bei Natur-Pur-Reisen aufgehoben sind, wenn es an die Planung und Buchung einer Reise geht. Zugleich ist nichts so gut, dass es nicht noch verbessert werden könnte. Deshalb ist es sehr wichtig zu hören, wie Sie mit unserem Service zurecht gekommen sind, wie Ihre Reise geklappt hat und überhaupt, wie es Ihnen in Island, auf den Färöer Inseln oder auch in Grönland gefallen hat.

Selbstverständlich sind wir auch offen für Kritik und Anregungen. Denn wir möchten unserer geschätzten Kundschaft stets mit einem bestmöglichen Service zur Verfügung stehen und freuen uns auf Ihre Einträge.

Herzlichst - Ihr Team von Natur-Pur-Reisen

Feedback schreiben

Kurzinfo

Wie war's auf Island? Hat es Ihnen gefallen? Dann teilen Sie dies doch bitte hier in unserem Gästebuch mit!


​Das schreiben unsere Gäste

am Samstag, 03. April 2021, von Johannes Hünerfeld / Natur-Pur-Reisen
Islandreise
Heute bin ich selbst jemand, der voller guter Eindrücke aus Island wieder heimgekehrt ist. Im Gepäck habe ich zahlreiche Aufnahmen vom neuen Vulkan auf der Halbinsel Reykjanes, gar nicht weit vom internationalen Flughafen Keflavík entfernt. Und in meiner Erinnerung haben sich die Eindrücke vom Vulkanausbruch, den ich hautnah erleben durfte, förmlich eingebrannt.

Ich bin nach wie vor überwältigt von diesem eindrucksvollen Naturschauspiel.

Viele Aufnahmen finden sich auf unserer Facebook-Seite sowie in der Galerie der Homepage meines Verlags MOBIL & AKTIV ERLEBEN. Nun möchte ich dazu animieren, es mir gleich zu tun. Schließlich gilt Island als eines der sichersten Reiseländer weltweit - auch in Bezug auf die Pandemiebewältigung. Island ist jedoch immer und auch ohne Vulkan eine Reise wert - aber jetzt aktuell eben ganz besonders...
Nutzen Sie die Chance, solange der Vulkan "für Sie brennt"! :-)
am Samstag, 06. März 2021, von Harald71
Island Ringstraße September-Oktober 2019
Einfach nur der absolute "Natur-Pur-Wahnsinn"

Hallo zusammen.
Schon länger war der Wunsch vorhanden nach Island zu reisen, aber erst nach einem Filmvortrag auf der Mundologia und den 1. Kontakt mit Natur-Pur-Reisen wurden die Pläne konkret.
Von Anfang an fühlten wir uns bei Ihnen sehr sehr wohl, Unsere Vorstellungen als "Island-Neulinge" wurden von Ihnen schon im 1.Gespräch konkretisiert und man merkte bei jedem Wort, das Sie die entsprechenden Bilder vor Augen hatten, man spürte diese Euphorie welche uns sofort gepackt hat.

Ob die PERSÖNLICHE Erklärung der von Ihnen geplanten Unterkünfte, die entsprechenden Entfernungen, oder die Machbarkeit der (von uns selbst vorgestellten und dann vorgeplanten Tagestouren), die Unterstützung war wirklich einfach nur genial, und von Herzen sind wir Ihnen sehr dankbar dafür, für jeden einzelnen Tipp, viele Attraktionen hatten wir trotz vielen Touristen oftmals fast alleine, und durch die vielen Tipps, fanden wir ganz viele Plätze, Lagunen und Aussichten die wir für uns total alleine hatten....

Die Euphorie kennt noch immer keine Grenzen, so vielfältig waren diese unbeschreiblichen, schönen Natureindrücke.

Wir freuen uns schon jedenfalls sehr, mit Ihnen unsere Islandreise 2022 zu planen !!!

Alles gute und bleiben Sie gesund
Harald Göhring
am Mittwoch, 06. Januar 2021, von Ingela und Uwe
Sommer in Island
Mein Traum Island kennenzulernen hat sich letztes Jahr im Juli erfüllt. Kurz vorher schien es noch undenkbar, dass wir die Reise starten können, doch mit dem Team um Herrn Hünerfeld und Arinbjörn Johannsson wurde es zu einem absolut unvergesslichen Urlaub.
Nach Corona Test am Flughafen und 2 Tagen zusätzlich mit Flugumbuchung lief alles bestens. Die Rund um Island Reise ist phänomenal. In Brekkulekur wurden wir von Claudia und Team mit Liebe bekocht, die Unterkünfte kuschelig, Wohlfühlfaktor pur, wir kamen uns vor, wie in der Familie aufgenommen. Dazu on Top noch Katharina unsere Reisebegleiterin, die uns alle schönen einsamen interessanten Naturwunder zeigte und uns in das Sagenleben der Isländer einführte. Wichtig hervorzuheben ist natürlich der Hof Brekkulaekur, dort startete eigentlich unsere Reise richtig. Wir lernten Island ruhig kennen, da der riesige Touristenstrom fehlte (für uns natürlich herrlich).
Es ist so vielfältig, was es zu sehen gibt: Vulkane, Gletscher, Geysire , Schlammquellen, Wasserfälle und die grüne Lagune. Die Gletscherlagune Jökulsarlon mit Diamantstrand war auch einer der Höhepunkte. Die Reise ist wie beschrieben ein Traum, man braucht Lust am Laufen und Glück mit dem Wetter (das hatten zumindest wir) nur 1 Regentag ansonsten Sonne.
Danke an die Organisation der Reise, ich würde sie jederzeit weiterempfehlen!
am Dienstag, 08. Dezember 2020, von Heike/Katja
Island im Winter
Reisezeit: 6.3.-20.3.( 17.3.)2020
Nach einigen Sommerzeiten, wollten wir eine interessante Zeit im Winter verbringen und Island erleben. Mit dem Mietwagen mit Spikes gab es keine Probleme. Rundreise Reykavik, Vik, Snaellfellness, Akurery. Wir sind sehr Expeditions erfahren, aber dieser Winter in Island war einer der Heftigeren. Die Hütten, von Hr. Hühnerfeld empfohlen, waren prima, aber durch Eis und Schnee nicht so einfach zu finden.
Außerdem spielte das Wetter uns einige böse Schnitzer. So kamen wir in 4 Blizzards, die die Straßen unpassierbar machten, so das wir vor dem aktuellen LOCKDOWN in Europa, vorher auf den Hütten fest saßen. Nach Telefonaten mit dem Büro, bekamen wir z.B. ne Schaufel vom Bauern, um die eingeschneite Hütte zu befreien. Der Blick auf die Straßenkarte IS-Road war Stündlich. Trotzdem konnten wir eine Gletscherwanderung machen, Wasserfälle und Flüsse im Eis erleben, was eine ganz tolle Erfahrung war. Auf jeden Fall überzieh Spikes für die Schuhe mitnehmen, Glatteis!!! Leider wurde der Sifra Tauchausflug auch wegen Sturmes abgesagt. Orkas in Olafsvik , Flucht vor dem nächsten Sturm.
Die letzte Fahrt über den Öxnadalsheidi nach Akureyri war durch hohen Schnee und Nebel lebensgefährlich, die Einheimischen sind mit 80 Sachen über die Berge gefahren, und man musste mit, sonst war man ein nicht zu sehendes Hindernis. Wir haben seit fast 40 Jahren den Führerschein, aber das war das heftigste. Wir erlebten die Farm von Litli Hvammur und seinen Pferden, machten noch einen Ausflug zum Myvatn.
Wir hatten noch so viel vor um Wintereindrücke zu sammeln und zu fotografieren und hoffen auf eine nächste Zeit. Dann begann eine Flut von Umbuchungen und stornierten Flügen.
Corona war angekommen und wir sollten zurück. Nach fast stündlichen Gesprächen mit dem Team vom Büro, die für und mit uns alles getan haben, damit wir die 2 Flüge nach Deutschland bekamen, mussten wir leider fluchtartig, 3 Tage früher, das schöne Island verlassen um noch nach EUROPA zu kommen. Für diese Bemühungen nochmals vielen Dank.
Heike & Katja
am Dienstag, 17. November 2020, von Dieter und Martina H.
Island
Wir waren vom 13.8. -7.9.20 auf Island mit unserem eigenen Womo unterwegs. Zum ersten mal Island ...dafür aber Volltreffer ...
sehr angenehmes Wetter...nur 4 Regentage.. 4.500 km Erlebnis pur. Wir erlebten Island, wie von Herrn Hünerfeld vorrausgesagt, so ursprünglich und kaum touristisch wie vor vielen Jahren zuletzt. Dank Corona waren an fast allen Top Sehenswürdigkeiten wirklich nur ganz wenige Leute, in Pingvellir waren wir z.B über eine Stunde lang ganz alleine unterwegs.
Auch Dank der guten Planung und Betreuung vom Team Hünerfeld wurde dieser Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir kommen sicher wieder.....